AACHENER BAUSACHVERSTÄNDIGENTAGE
2019

Vorank√ľndigung:

45. Aachener Bausachverständigentage am 8. und 9. April 2019
Haftungsfalle Europa - Zum Umgang mit europäisch geregelten Bauprodukten

Fr√ľher wurden Bauprodukte durch die gesetzlichen Vorgaben der Landesbauordnungen geregelt. Diese gew√§hrleisteten, dass wesentliche (sicherheitsrelevante) Verwendbarkeitseigenschaften eingehalten wurden. Mit dem ‚ÄěNeuen Konzept" der europ√§ischen technischen Harmonisierung von Bauprodukten sollen Handelshemmnisse abgebaut werden, die sich durch abweichende nationale Regelungen ergeben. Von einem privaten Institut, dem CEN, erarbeitete, harmonisierte europ√§ische Normen l√∂sen nach und nach die nationalen Regelungen ab. Es wird nun kritisiert, dass diese Anforderungen deutlich unter den fr√ľheren, sch√§rferen sowie umfassenderen deutschen Regelungen liegen.

 

Die in der harmonisierten Normung nicht oder unzureichend bestimmten Leistungen sind jetzt projektbezogen zu ermitteln und in der Ausschreibung festzulegen. Sind Planer aber in der Lage, dieser zus√§tzlichen Aufgabe gerecht zu werden und die notwendigen Leistungsmerkmale zu bestimmen? Dar√ľber hinaus ist offen, ob √∂ffentliche Auftr√§ge √ľberhaupt zus√§tzliche Anforderungen enthalten d√ľrfen oder ob √ľber die harmonisierten Normen hinaus nichts festgelegt werden darf, das den freien Warenverkehr beeintr√§chtigen kann. Deswegen sollten Unternehmer bei Ausschreibungen, in denen f√ľr die Verwendbarkeit erforderliche Festlegungen fehlen, Bedenken √§u√üern, um nicht selbst f√ľr die Untauglichkeit aufgrund fehlender Leistungsmerkmale zu haften.

Warum aber verl√§sst man das vertraute System der Zulassungen bzw. das der europ√§isch-technischen Bewertungen? Dies ist kaum verst√§ndlich, da die meisten Pr√ľfzeugnisse als Qualit√§tssiegel wahrgenommen werden und Hersteller damit werben. Einem Pr√ľfzeugnis wird mehr vertraut als einer √úbereinstimmungserkl√§rung.

Was muss ge√§ndert werden, damit Bauen m√∂glich bleibt? M√ľssen Planer Festlegungen ‚Äěerfinden" und alle notwendigen Parameter selbst festlegen? Ist der √úbergang von gesetzlicher zur privaten Regelung von Bauprodukten einfach nur unvollst√§ndig?

Die Tagung wird L√∂sungsans√§tze aufzeigen, damit Planer, Anwender und Sachverst√§ndige nicht vor unbeherrschbaren Problemen kapitulieren m√ľssen.

Juristisch-technische Diskussionen

1. Sind europäische EN- bzw. EN-ISO-Normen parallel zu nationalen Normen noch anwendbar? Welche Rolle kommt den anerkannten Regeln der Technik noch zu?

2. (M)VVTB: Wie gehen Planer und Ausf√ľhrende mit Regelungen um, wenn Abweichungen von harmonisierten EN-Normen nicht durch Zustimmung im Einzelfall legitimiert werden d√ľrfen? Wie umf√§nglich ist die Herstellerhaftung f√ľr das bereits montierte Produkt?

3. Risiko Widerrufsrecht in Verbraucherverträgen; Schuldrechtsreform 2018: Bewährt sich das neue Bauvertragsrecht?

Nachhaltigkeit

4. Nachhaltigkeitszyklen auf dem Pr√ľfstand: Ist ein Zeitrahmen von 50Jahren f√ľr Nachhaltigkeitsbewertungen realistisch?

5. Grenzen des W√§rmeschutzes: Was n√ľtzen weitere Versch√§rfungen zur Begrenzung der Transmissionsw√§rmeverluste? Die Umstellung von energetischen Gr√∂√üen auf CO2‚ÄďEmissionen ist dringend erforderlich!

Neubau

6. Handelbarkeit ist keine Gew√§hr f√ľr Verwendbarkeit! Haftungsfallen am Beispiel von Abdichtungsprodukten

7. Handwerkliche Tradition versus √úbereinstimmungserkl√§rung? ‚Äď Diskussion am Beispiel handwerklich hergestellter M√∂rtel f√ľr Estriche und Putze

8. Anstelle Einzelzulassungen √úbereinstimmung mit Normen: Beispiel WDVS nach ETICS-Normen

9. Prospektangaben und Bestellererwartung ‚Äď Beispiel: Klebeprodukte f√ľr Luftdichtheitsschichten

Instandsetzung und Modernisierung

10. Bauteiluntersuchungen: Ist der Werkerfolg Untersuchungsgegenstand oder Untersuchungsvorgang?

11. Europäische Produkte in WTA-Merkblättern: Abdichtungen, Putzinstandsetzung und Injektionen

12. Gefahrstoffe in noch nutzbaren Bauteilen: Neubewertung von Asbest, pechhaltigen Produkten, HBCD, Mineralfasern, pilzbefallenen Bauteilen: Was muss weg, was kann bleiben?

Anregungen zu weiteren interessanten Aspekten der Themen greifen wir gerne auf.


 

√Ąnderungen vorbehalten!



Vorank√ľndigung als pdf-Datei