AACHENER BAUSACHVERSTÄNDIGENTAGE
2018
Bei unter Zeit- und Kostendruck in handwerklicher Einzelanfertigung errichteten Gebäuden lassen sich Abweichungen von Sollvorgaben nicht ausschließen. Es gibt keine Null-Toleranz, sowohl bei handwerklicher Einzelanfertigung als auch bei industrieller Produktion. Welche Abweichungen sind „nach Art des Werks" unvermeidbar, noch vertragsgerecht und damit tolerabel? Welche sind als nicht mehr hinnehmbar einzustufen? Woran können sich Planer und Ausführende orientieren, wenn erst im Nachhinein Vertragsinhalte „durch Auslegung" festgestellt werden?

 

Ausführungen zum Umgang mit Abweichungen stellen überwiegend auf werkvertragliche und somit auf juristische Aspekte ab. Die Tätigkeit des Sachverständigen an der Schnittstelle zwischen Recht und Technik ist ein wichtiger Teil der juristischen Gesamtbewertung. Daher werden in einem Beitrag die juristischen Aspekte behandelt. Ebenso wird über die häufig überschätzte Bedeutung von Kostenangaben in Gerichtsgutachten gesprochen.

Die Diskussion, wie mit Abweichungen umzugehen ist, findet i.d.R. ausschließlich im Rahmen konkreter Verträge statt. Betriebswirtschaftliche und volkswirtschaftliche Auswirkungen, die gesellschaftlichen Folgen sowie Aspekte der Nachhaltigkeit werden vernachlässigt. Nachhaltiges Denken beinhaltet nicht nur die Phase der Nutzung, sondern auch die Auswirkungen durch Errichtung und Rückbau von Bauteilen. Dabei ist insbesondere eine lange Nutzungsdauer nachhaltig. Bauleistungen, die wegen bemängelter Kleinigkeiten vorzeitig vernichtet und ersetzt werden, widersprechen nicht nur den Zielen der Nachhaltigkeit, sondern können die Glaubwürdigkeit staatlichen Handelns insgesamt in Frage stellen. Einerseits sollen wir Ressourcen schonen, andererseits wegen vermeintlicher Mängel im dann falsch verstandenen Verbraucherschutz uneingeschränkt Nutzbares zerstören und neu herstellen.

Im aktuellen Thema werden die Probleme um den merkantilen Minderwert aufgegriffen und technische Verfahren vorgestellt. Handelt es sich aber überhaupt um ein Thema, das technisch gelöst werden kann, oder nur um eine Wunschvorstellung?

Wir konnten zu allen Themen kompetente Referenten gewinnen, die bei den Podiumsdiskussionen auf Ihre Fragen eingehen können.

Ich freue mich, wenn ich Sie im Kreis von Kolleginnen und Kollegen aus allen Teilen Deutschlands zur Tagung in Aachen begrüßen darf.

Prof. Matthias Zöller